Loading color scheme

Mein eigener erster Podcast

Podcasts hören macht Spaß. Einen selber erstellen wäre genial, im Team macht es noch mehr Spaß. Was brauche ich dazu? Kostet das etwas? Wie kann ich meinen Podcast teilen?

Podcasts zu erstellen ist gar nicht schwer. Man braucht dafür nur einen guten Plan. Die folgenden Punkte sind wichtig, sie helfen euch sicher in eurem Vorhaben weiter.

Tipps für euer Podcastteam

1) Am Anfang braucht ihr natürlich eine gute Idee. Ihr könnt eine Kurzgeschichte erzählen, einen Merktext formulieren, ein Lied aufnehmen, Witze erzählen, eine Erörterung formulieren oder euch ein Rätsel ausdenken. Bei einem Podcast kann man wirklich alles machen, solange es keine sozialen Grenzen überschreitet - oder gar beleidigend wird. Überlegt euch vorher, für wen der Podcast sein soll, zu welchem Zweck er erstellt wird, und was die Zuhörer und Zuhörerinnen am meisten interessieren würde.

2) Ein guter Podcast besteht aus mehreren Teilen. Diese müssen gut geplant sein. Schreibt ein kleines Drehbuch, notiert euch den Text Wort für Wort. Achtet auf Betonungen mancher Satzpasssagen - markiert diese im Text. Übt den Text mehrmals, ohne ihn aufzunehmen.

Einleitung: Hier gebt ihr einen kleinen Vorgeschmack auf das, was kommt - was ihr erzählen wollt. Als Beispiel: "Herzlich willkommen bei meinem Schul-Podcast. Heute möchte ich euch über xxx erzählen. Es wird spannend bis zum Schluss."  So kann man den Hörer oder die Hörerin akustisch fesseln und verleiten, dran zu bleiben und nicht weg zu klicken.

Intro: Verwendet dabei zum Thema passende Musik. Das macht Stimmung und die Erwartungshaltung auf spannende Inhalte ist gegeben.

Hauptteil: Der Hauptteil ist das Kernstück des Podcasts. Wenn euer Hauptteil länger ist, teilt ihr ihn am besten in mehrere kleine Teile, die ihr einzeln aufnehmt. Dann könnt ihr euch besser konzentrieren. Falls es nicht beim ersten Mal klappt, man kann es immer und immer wieder probieren. Bis ihr mit eurem gesprochenen Text zufrieden seid.

Schluss: Lasst den Schluss mit  Musik ausklingen. Die Musik ist das Zeichen, dass der Podcast zu Ende ist. 

3) Digitale Hilfsmittel: Ein Smartphone oder Tablet mit Internetzugang und die kostenlose App Anchor (powered by Spotify) reichen völlig für euer Vorhaben. Diese App gibt es für Android oder iOS Smartphones. Ladet die App auf euer Smartphone oder Tablet und registirert euch. Man kann aber auch direkt über die Webseite arbeiten. Momentan steht dieser aber nur in englischer Sprache zur Verfügung.

In unserem kleinen Video könnt ihr die einzelnen Schritte in dieser App gut nachvollziehen. Probiert es aus - es macht Riesenspaß!

In dem nachfolgenden Video verwenden wir für die Erstellung eines Podcasts das Webportal von Anchor. Kleine Unterschiede zur App sind zu erkennen.

Tipps & Tricks rund um deinen Podcast

1) Bereite den Text gut vor. Wörter, deren Aussprache du nicht zu 100% kennst, frag nach!

2) Übe das laut lesen des Textes und sprich direkt in das Mikrofon.

3) Vermeide Hintergrundgeräusche, such dir ein einen ruhigen Platz für die Aufnahme deines Podcasts!

4) Verwende keine Schimpfwörter, oder beleidige andere Menschen mit deinen Texten,

5) Sprich lieber mehrere kleine Textbausteine als einen einzigen langen Text.

6) Textbausteine kann man immer wieder in anderen Podcasts verwenden,

7) Die Hintergrundmusik soll zum Inhalt deines Podcasts passen,

8) Speichere deinen Podcast und lass ihn jemanden probehören, bevor du ihn veröffentlichst!

9) Beschreibe deinen Podcast genau und suche nach einem ausssagekrätigen Titel!

10) Veröffentliche den Podcast nicht auf allen Plattformen. Teile lieber selbst gezielt den Link des Podcastes oder deines Anchorprofils!

11) Podcasts - die nicht gelungen sind - lösche aus deinem Profil!

12) Übung macht den Meister - kein Meister - auch kein Podcastmeister - ist je vom Himmel gefallen! ;-)

 

 

 

 

 

 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unseres Angebots. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.